Hamsterkauf?

… nein … habe ich nicht, obwohl ich mir heute tatsächlich so vor kam.
… Seitdem ich einen eigenen Haushalt habe – seit 1962 – achte ich bei meiner Vorratshaltung darauf, dass ich immer dann auffülle, wenn das letzte Gebinde angebrochen wird.
… Heute musste ich nun leider den Bus benutzen, um etwas zu kaufen, was der kleine E…a-Laden hier in der Nähe nicht führt. Ich wusste genau, was ich brauchte, und um ohne Umwege so schnell wie möglich wieder nachhause zu kommen. Und doch konnte ich mir einen Blick in die Haushaltswaren-Regale nicht verkneifen, wo normalerweise Toilettenpapier und Küchentücher lagern. Wie sollte es anders sein, die Regale waren gähnend leer.
… Genau gegenüber ist ein Drogeriemarkt, da musste ich auch rein. Ein Blick in die Haushaltswaren-Regale – ich traute meinen Augen nicht, so was hatte ich nicht erwartet – alle Regale waren komplett bestückt mit dem, was momentan so große Probleme macht!
… Ich gestehe, ich habe beides mitgenommen – Toilettenpapier und Küchentücher, obwohl ich noch einen angebrochenen Vorrat habe. Fällt mein Vorgehen evtl doch unter hamstern? Da ich den Einkauf nicht diskret verstauen konnte, war für die Mitfahrer mein Hamsterkauf offensichtlich. Komisches Gefühl, aber egal, was ich habe habe ich!

Dieser Beitrag wurde unter Bilder, Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Hamsterkauf?

  1. kowkla123 schreibt:

    sei herzlich von mir gegrüßt und ich wünsche dir trotz allem ein gutes Wochenende, Klaus

    Gefällt 1 Person

  2. YDU schreibt:

    Alles klar, Oma/Uroma muss für alle einkaufen, weil die Kids am Gameboy hängen und sich spieltechnisch weiter bilden … Die Abbildung stellt für mich keinen Hamsterkauf dar! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Zoofreund schreibt:

    Bei uns hier gibt es inzwischen auch nur noch durch Ordnungskräfte geregelten Zugang zu den Geschäften. Je nach Größe des Ladens werden immer nur eine bestimmte Anzahl Kunden gleichzeitig ins Geschäft gelassen, die anderen müssen warten, bis wieder jemand heraus kommt. Die Warteschlangen vor dem Eingang sind riesig, aber es wird diszipliniert Abstand gehalten und keiner meckert. Ds Einkaufen dauert so natürlich etwas länger. zum Glück regenet es nicht während der Wartezeit. 🙂

    Donnerstag konnten die Discounter (A, L. und N) wieder Toilettenpapier liefern. Bei A durfte man 2 Pakete pro Einkauf mitnehmen, bei den anderen beiden nur eins. Aber die haben ja mehrere Filialen und so konnte ich alle meine „Oldies“ (im Moment sind es 14) für die nächsten 2-3 Wochen wieder mit Klopapier versorgen. Das war ein anstrengender, aber erfolgreicher Einkaufstag, denn ich habe alles bestellte – bis auf 2 Dosen Erbsen und Möhren – bekommen. 🙂

    Viele Grüße
    Dieter

    Gefällt 1 Person

  4. freiedenkerin schreibt:

    Vor der Tür des kleinen Drogeriemarkts in der Nähe hier steht jetzt ein Sicherheitsmensch, der freundlich aber sehr genau kontrolliert, und es darf nur noch mehr eine Person auf einmal in den Laden, wenn eine andere ihren Einkauf beendet hat.

    Gefällt 1 Person

Hier könnt ihr gerne kommentieren, wenn ihr Lust dazu habt. Dadurch erklärt ihr euch mit der Verarbeitung eurer angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie dem Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.