Auf meinem Rundweg durch „Planten un Blomen“

… den Japanischen Garten streifte ich diesmal nur, über ihn hatte ich bereits 2017 ein Posting veröffentlicht, bei Interesse kann man  hier
darüber lesen.
… Der Park bieten soviel, man muss ihn lediglich mit offenen Augen erleben. Ich habe ihn schon oft erleben können, habe auch reichlich Fotos in meinem Archiv, und doch sehe ich immer wieder etwas anderes, was mir bis dahin verborgen geblieben war. Diese Fotos sind von meinem Bummel vom 21.05.20

In einer Ecke – nicht besonders sichtbar fand ich diese Plastik von Friederich Werthmann,  einem Wuppertaler Bildhauer. Ich entscheide für mich ganz allein: schön oder nicht schön.

Dieses Mosaik – eingelassen im Gehweg -Bereich im Park gefällt mir dagegen recht gut. Es fällt auch sofort auf, wenn man sich ihm nähert.

… Viele Gewässer, die mehr oder weniger versteckt so dahin plätscherten, zeichnet einen Park aus, auch dieser hat einige zu bieten. Die, die mir auf meinen Rundweg vor die Kamera kamen, habe ich hier dokumentiert

… Wo Wasser ist, sind auch Brücken unumgänglich, um Land mit Land zu verbinden, so auch diese Johan-van-Valckenburgh-Brücke . Johan van Valckenburgh ( 1575-1625) war ein niederländischer Ingenieur, der vor allem durch Festungsbauten bekannt wurde. Er entwarf u.a. die Hamburger Wallanlagen . So bot es sich an, diese Brücke nach ihm zu benennen.

… Sportliche Aktivitäten kann man hier morgens erleben – vor allem Jogger bevölkern den Park. Hier fiel mir ein Outdoor-Kickboxen-Training auf, aber etwas abseits der Besucher, deshalb ist das Foto auch nicht so scharf, ich musste stark zoomen.

Und Yoga und Gymnastik wird praktiziert, das habe ich bei früheren Besuchen beobachten können.

Qigong Yoga – 21.05.17

Herbst (Planten un Blomen) – 14.10.18

… Mein Park-Bummel endete auf dem Sievekingsplatz, in der Nähe der U-Bahn-Haltestelle „Messehallen“, dem Strafjustizgebäude und der Untersuchungshaftanstalt.

Hier wurden während der Nazi-Herrschaft ca. 500 Menschen hingerichtet, enthauptet – diese Gedenktafeln erinnern an einige von ihnen.

… Zum Schluss zeige ich noch einige Natur-Eindrücke vom Frühling.

Veröffentlicht unter Bilder, Bummel durch / über ..., Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Frühling, Hamburg, Jahreszeiten, Natur, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Der Nachwuchs hat Hunger

… und, um den zu stillen, war die Blässhuhn-Mama unentwegt im Einsatz. Zuerst habe ich nur ein Küken gesehen,

und später gesellte sich ein zweites dazu. Ein Papa war gerade mal nicht da.

… Überall bei Planten un Blomen auf den Wiesenflächen oder in den Themen-Arialen findet man bequeme Sessel aus Holz oder aus Plastik, zusätzliche Bänke en masse, nur an dieser Stelle, wo ich die Blässhuhn-Familie beobachten wollte, war nichts dergleichen vorhanden. Wie gerne hätte ich ihnen noch eine Zeitlang zugesehen, aber ich konnte so lange nicht stehen, also musste ich die Beobachtung abbrechen. Ein kurzer Videoclip ist aber doch noch entstanden (klick hier) .

Veröffentlicht unter Bilder, Bummel durch / über ..., Dies und Das, eigene Fotos, eigener Video-Clip, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Frühling, Hamburg, Jahreszeiten, Natur, Tiere, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 9 Kommentare

Die Rhododendron-Blüte

… in  „Planten un Blomen“   – einem recht großen Park in der Innenstadt sollte heute mein Ziel sein. Ursprünglich geplant hatte ich ihn für gestern, aber wie so oft reagierte ich spontan und warf das eigentlich Geplante einfach über den Haufen, aber heute Morgen machte ich mich früh um 9 Uhr schon auf den Weg. Vor mir lag eine längere Busfahrt mit Mund- und Nasenschutz (… von den Verkehrsbetrieben vorgeschrieben). Unangenehm war es schon und ich hatte es wohl auch geahnt. Meine bisherigen Busfahrten betrugen höchsten nur 15 Minuten, und das reichte mir schon. Naja, da müssen wir jetzt alle durch!
… Ich hatte mir überlegt, dass es heute im Park ziemlich voll werden könnte, zumal die „Väter“ coronamäßig in ihren Aktivitäten stark eingeschränkt waren und somit (notgedrungen) in diesem Jahr in Familie machen mussten. Ich hatte mich nicht getäuscht, als ich gegen Mittag zurück in Richtung U-Bahn ging. Aber das, was ich sehen wollte, hatte ich ja im Kasten.
… Das rotumrandete Terrain habe ich heute durchlaufen

und reichlich den Auslöser betätigt, so dass mehrere Beiträge wohl mit Fotos bestückt werden können.
… Der Dammtor-Bahnhof was mein Start/Ziel, und kurz darauf empfing mich eine unendliche Blütenfülle, der Rhododendron gab alles an Farben, was man sich nur denken konnte. Hier zeige ich eine Auswahl.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


(Diashow bestehend aus 24 Fotos)

Veröffentlicht unter Bilder, Blüten, Blumen, Bummel durch / über ..., Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Frühling, Hamburg, Jahreszeiten, Natur, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Das war wohl nix

… was ich mir für den jeutigen Vormittag vorgenommen hatte. Ich hatte auch den Eindruck, es würde nicht so mein Tag sein, ohne genau zu wissen, warum eigentlich nicht. Das fing schon damit an, dass ich nicht so richtig auf Schwung kam, obwohl ich bestens geschlafen hatte und somit ausgeschlafen war. Mein Ziel sollte Hagenbeck sein. Dort findet ja zur Zeit ein Tierbaby-Boom statt.
… Seit der Tierpark wieder geöffnet hatte, war ich bei den letzten Besuchen schon vor 9 Uhr am Eingang, damit ich zu den ersten 1000 Besuchern gehörte, die mit einer Zählkarte hereingelassen wurden. Und ausserdem liebe ich die frühen Besuche, weil ich dann nur wenigen Leuten begegne. Nur 7 km ist der Tierpark von meiner Wohnung entfernt, und mit nur einmal den Bus zu wechseln brauche ich genau 30 Minuten inkl. Fußweg.
… Heute war alles anders. Ich war eine Stunde später dran als sonst, hatte nicht überlegt, dass Hamburg bereits Pfingstferien hat. Schon kurz nach Verlassen des Busse konnte ich den Eingang mit den Kassen erkennen, davor eine lange Menschenschlange, und die zahlreichen Familien mit Kind und Kegel, die sich auch in Richtung Hagenbeck bewegten. Natürlich sind die zahlreichen Besucher gut für den Tierpark, aber auf keinen Fall für mich. Sofort habe ich kehrt gemacht und bin mit dem nächsten Bus nachhause gefahren.
Die ganze Aktion hatte eine gute Stunde gedauert, als ich meine Wohnungstür hinter mir schloss, aber ich hatte auch keine aktuellen Fotos auf der Speicherkarte.
… Aber etwas anderes Tierisches kam mir vor die Linse, ein Stockenten-Paar auf der Wiese, gegenüber meiner Wohnung in einem reinen Wohngebiet ohne irgendein Gewässer in der Nähe. Gut, im Wassermannpark ist ein Teich mit Artgenossen, der ist aber für Enten doch recht weit entfernt.

Schon vor fünf Jahren hat sich hier ein Entenpaar aufgehalten, und ich habe es vor unserer Haustür aufnehmen können, wo es sich zu einem Schläfchen niedergelassen hatte.

Stockentenpaar – 08.04.15

Stockentenpaar – 08.04.15


In den vergangenen Jahren habe ich hier keine mehr beobachten können, aber heute Morgen waren sie wieder da. Ob das nun die alten von damals waren oder ob es ein neues Paar ist, kann ich natürlich nicht sagen.

Stockenten – 19.05.20

Stockenten – 19.05.20

Stockenten – 19.05.20

Stockenten – 19.05.20


Es sieht aber auch nicht aus, als ob sie hier irgendwo brüten, werde sie aber weiter beobachten.

Veröffentlicht unter beim Stöbern gefunden, Bilder, Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Hamburg, Tiere, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Elefantenkind Raj wurde zwei Jahre alt©

Diesen Beitrag

https://tinyurl.com/ycwjw6yq – 

habe ich vom meinem Hagenbeck-Blog hierher transferiert.

(eigenes Foto, mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbeck)

Veröffentlicht unter Bummel durch / über ..., Dies und Das, eigene Fotos, eigener Video-Clip, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Hamburg, Tiere, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Frühlingsgefühle bei den Kamtschatka-Bären

… auszuleben und  unter den Augen der Besucherin – was soll man davon halten? 😲
Gestern Morgen schlenderte ich durch den Tierpark und genoss das dortige Fast-Alleinsein, denn es waren weniger Besucher da, als in der vorigen Woche nach der Wiedereröffnung. Einen bestimmten Plan hatte ich nicht, mein Weg führte mich an der hinteren Front des Kamtschatka-Geheges vorbei. Von hier aus sind die Bären durch den starken Buschbewuchs normalerweise nicht zu sehen.
… Gestern war es anders, die Büsche waren herunter geschnitten. Ich traute meinen Augen nicht, die beiden – Mascha und Leonid – waren heftig mit ihren Liebesbemühungen beschäftigt. Um ihre Privatsphäre zu nutzen hatten sie sich in den hinteren Bereich des Geheges zurückgezogen, hatten aber nicht den Rückschnitt der Büsche bedacht. Und hier waren sie den neugierigen Blicken der Besucherin ausgesetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(10 Fotos)

Als Voyeurin hatte ich doch meine Mühe, sie zu fotografieren, meine Körpergröße von knapp 1,60 m ließ leider nicht zu, das „Allerletzte“ auf die Speicherkarte zu bannen – das Gehege liegt höher als der Weg.

Ich habe es aber genau gesehen! 😉😄

Veröffentlicht unter Bilder, Bummel durch / über ..., Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Frühling, Hamburg, Jahreszeiten, Natur, Tiere, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare