Wichtige Information!!

Liebe Blog-Leser und -Freunde,
aus aktuellem Anlass möchte ich alle Blogger*Innen auf Folgendes hinweisen:

Unser Blog-Freund   „Linsenfutter“  hat uns – seine Blog-Abonnenten  – darüber informiert, dass in SEINEM Namen volksverhetzende e-Mail-Kommentare verschickt werden.  Auf seinem aktuellen Blog-Post  hat er uns gewarnt.

Ich reblogge seinen Text hier auf meinen Blog, auch zur Information an meine Blog-Leser, man weiß ja nie, was so einem hirnlosen Individuum noch so alles einfällt:
Hier zitiere ich „Linsenfutter“:
„Aus aktuellen Gründen möchte ich alle Blogger und Bloggerinnen über Folgendes informieren.
Seit einigen Tagen werden WordPress Blogger an ihrem Hobby gehindert. Einige Kollegen haben mich da bereits informiert. Es gibt da eine Person, die in unserem Namen Volksverhetzende Kommentare, im Namen des jeweiligen Bloggers, verschickt. Leider hat es mich auch getroffen. Von den Inhalten distanziere ich mich. Niemals würde ich derartige Dinge, noch dazu in meinem Namen verschicken. Ich habe bereits Anzeige erstattet. Die Kripo ermittelt. Sollte einer von Euch ebenfalls derartige Dinge in meinem Namen erhalten haben, gebt mir bitte Nachricht. Wenn Ihr im Moment ähnliches erlebt, meldet Euch und erstattet Anzeige. Ich halte Euch ebenfalls auf dem Laufenden.
Damit möglichst viele von Euch informiert werden, lasse ich diesen Beitrag so lange stehen bis es Neuigkeiten von der Kripo und dem LKA gibt.“

Zitat-Ende

Veröffentlicht unter Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, NEWS | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Manche Pläne sind nicht realisierbar

… auch der, den ich für heute geplant hatte.
… Nachdem ich mich gestern wohl mit meiner Rollerei ein wenig übernommen hatte – es schmerzen Muskeln, die ich bewusst sehr lange nicht mehr wahrgenommen hatte – wollte ich heute einen anderen Plan starten, ich wollte in der Stadt eine Ausstellung einer Malerin besuchen. Bevor ich einen Plan umsetze, über dessen Thema ich unwissend bin, recherchiere ich vorab ziemlich gründlich. So auch in diesem Fall …
… Der NDR machte auf diese Ausstellung aufmerksam, allerdings war der Ausstellungsort ungewöhnlich: es ist die Herbertstraße. Die Liebesdienerinnen nagen wohl auch pandomiebedingt am Hungertuch, und so haben sie ihre „Schaufenster“ der Malerin zur Verfügung gestellt, um wenigsten etwas Geld einzunehmen.
… Mir ist bekannt, dass diese Straße für das weibliche Geschlecht strengsten verboten ist, also (bisher) für mich auch völlig uninteressant. Anders wurde es gestern, als ich von der Ausstellung hörte, da wurde ich aber auf einmal so was von neugierig, dass ich spontan einen Besuch für heute plante – Kunst interessiert mich nämlich auch, und so hätte ich zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt!
… Wie ich schon erwähnte, bedurfte es auch dieses Mal für mein Unternehmen eine gründliche Recherche, die ich gestern noch spät am Abend startete. Das Ergebnis war so, dass ich den heutigen Plan nur noch in die Tonnen kloppen konnte:
die Menschenschlange reichte bis zur  Davidwache,  – ob kunst- oder anders interessiert – das stand für mich fest, da stellte ich mich NICHT mit an. Also habe ich der Kunst (… und Neugier) für dieses Mal abgeschworen. Stattdessen habe ich einen etwas erweiterten „Kurzspaziergang um den Block“ gemacht – auch schön, bei strahlendem Sonnenschein.

Veröffentlicht unter Dies und Das, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Frühlingsahnen

… hat mich bei meiner heutigen Rollertour überfallen. Da ich erst langsam Kondition wieder aufbauen möchte, hatte ich mir eine Strecke durch den Wassermann-Park ausgesucht, er liegt ca.300 m von meiner Wohnung entfernt.

… Etwas Geschichtliches: er wurde Ende 1990 angelegt, als das neue Quartier „Burgwedel“ im N-W von Hamburg entstand. Zwanzig Straßennamen sollten an die ermordeten jüdischen Kinder vom Bullenhuser Damm  erinnern – ich selbst wohne auch in einer der Straßen.
… Die Wege in diesem Park sind in einem einwandfreiem Zustand und eignen sich bestens zum Rollern und zum Fahrradfahren, mir sind heute allerdings nur Spaziergänger mit ihren Hunden begegnet.
… Aufgelockert wird der Park durch mehrere Weiher, die z.T. noch mit einer dünnen Eisschicht bedeckt sind.

An einem hielten diese Enten Rudel-Siesta, obwohl es noch nicht mal Mittagszeit war.


Als ich dann zuhause war, war ich schon ein wenig geschafft, aber ich habe das „Rollern mit Frühlingsahnen“ doch sehr genossen. So, wie es aussieht, geht morgen temperaturmäßig auch was.

Veröffentlicht unter Bilder, Bummel durch / über ..., Burgwedel, Dies und Das, eigene Fotos, Frühling, Hamburg, Hobbys + Sport, Jahreszeiten, Natur, Tretroller, Unterwegs, Winter | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 3 Kommentare

Video-Konferenz

… es ist kaum zu glauben, dass ich ein virtuelles Treffen so erwarten würde. Und das geht mir nicht allein so, auch meiner Mitstreiterin Margrid B. aus der Studie NetzWerkGesundAktiv  empfindet ähnlich, mit ihr spreche ich jeden Abend über Video-Telefonie – mal kurz, mal länger, wenn wir etwas erlebt haben. Aber was erleben wir Alten  schon in dieser Situation?
… Seit Corona uns im Griff hat, haben die Fall-ManagerInnen für die Teilnehmer der Studie eine virtuelle Plattform geschaffen, damit wir nicht so vereinsamen. Ich vereinsame nicht, dafür habe ich viel zu viele Interessen, Hobbys, und außerdem bin ich gern alleine – aber auch wiederum sehr gern in Gesellschaft (-beides in einem guten Verhältnis). Momentan freue ich mich auf den virtuellen Kontakt ….. es sei denn, er funktioniert auch.
… Am Donnerstag hatten sich ca. 10 Teilnehmer eingewählt, und unser IT-Betreuer. Obwohl die Mikrofone abgeschaltet waren – solange man nicht selbst sprach – war die Verbindung katastrophal: Übersteuerungen, die Bild-Kacheln verschwanden plötzlich, waren genau so plötzlich wieder auf den Bildschirm, man konnte kaum verstehen, was der andere gerade erzählte. Unser IT-Betreuer mühte sich ab, diverse Computer-Probleme aus der Welt zu schaffen. Es machte keinen Spaß und ich habe mich nach zweistündiger Rumeierei verabschiedet.
… Am gleichen Tag, um 15 Uhr war ich zum „digitalen Stammtisch“ verabredet, den meine Fall-Managerin schon vor Monaten ins Leben gerufen hatte. Hier hegte ich die Hoffnung, dass es besser funktionieren würde, da wir im Allgemeinen eine sehr kleine Gruppe sind. Aber auch hier war es genau so schlecht. Das Softwareunternehmen, welches für die kostenlose Installation und Nutzung eingesetzt ist, soll keine persönliche Daten speichern – wird gesagt, ob es stimmt? Ich zweifele ….!
… Mein Fazit: man wird in der heutigen Zeit so bescheiden und freut sich schon über virtuelle Kontakte, um überhaupt mal bekannte, oder halbwegs bekannte Menschen zu sehen.

Wann wird’s mal wieder richtig, anders, so, wie es mal war ….?

Veröffentlicht unter Bilder, Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Gedanken - Ideen, Treffen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tauwetter

… ich bin ja sowas von froh, der Frühling ist im Anmarsch. Noch dauert es ein wenig, zumal es heute noch nass, trüb und unansehnlich ist, aber die Temperaturen lassen ahnen –

Plusgrade, ich bin voller Vorfreude.

Die letzten Schneereste sind bis heute Mittag bestimmt auch schon weggetaut

Frühling – du kannst kommen –

und möglichst schnell.

Veröffentlicht unter Bilder, Dies und Das, eigene Fotos, Ereignisse - Begebenheiten - Beobachtungen, Jahreszeiten, Natur, Winter | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare