Damals … und lange her – mein „Postauto“

Nach zehn Jahren Wohnen in ein und demselben Ort bekamen wir die Super-Möglichkeit, unseren Wohnsitz zu verlegen … nur 3 km weiter … in einen noch kleineren Ort. Wir griffen sofort zu, hatten aber nicht die  Verkehrsanbindungen bedacht. War ja auch nicht unbedingt nötig … wir hatten ja ein Auto. Unsere Bekannten und Nachbarn sahen wir  … trotz unseres Umzugs … noch regelmäßig, wir trafen uns auch öfter in einem Lokal zum „Dämmerschoppen“.  — Irgendwann … nachdem wir uns eingelebt hatten … habe ich den Gedanken aufgeworfen, dass ich … bisher 17 Jahre Voll-Berufstätigkeit … auch gern nur noch halbtags arbeiten würde. Mit unserem Chef … mein Mann und ich arbeiteten in der selben Firma … hatte ich diesbezüglich schon gesprochen … das war also geklärt. Aber wie kam ich mittags nach Hause? Unser neuer Wohnsitz hatte keine Bus- oder Bahnverbindung … beides gab es nur in unserem früheren Wohnort . Aber die 3 km zu Fuß???? Nee, das sollte es nicht sein. Also beschlossen wir den Kauf eines Zweitwagens. Er sollte ja nur ein kleiner zu sein …

Ein FIAT 500 wurde es … postgelb und schnuckelig.

Stolz, wie ich war, wollte ich ihn auch meinen Bekannten zeigen. Und wo fand ich sie? … möglichst alle zusammen? … natürlich in unserem Stammlokal. Alkohol war für mich an diesem Abend selbstverständlich tabu …

So, nun hatten alle meinen Neuen gesehen und bewundert, wir wollten nachhause. Ja, und dann kam der große Schreck … mein Auto war weg,  der Parkplatz war leer …, aber einige Meter weiter stand es doch … nur  zwischen zwei großen Kastanien-Bäumen. Wie war es dahin gekommen??? Naheliegend verdächtigte ich meinen Mann, den Zweitschlüssel abgegeben zu haben. Nein … er war unschuldig. Dann kam es heraus … einige der Bekannten… unter ihnen ein Kfz-Meister, der Anweisung zum ungefährlichen Transport gegeben hatte  … sie hatten mein Auto vorsichtig zwischen die Bäume getragen. Wütend und schimpfend und mit einigen Mühen hatte ich mein „kostbares Gut“ wieder auf der Straße …. viiiiele Wochen war ich verärgert und beleidigt.  —-

Dieser Beitrag wurde unter Erinnerungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Damals … und lange her – mein „Postauto“

  1. minibares schreibt:

    Was für eine herrliche Geschichte 🙂
    Danke für den Lacher.
    Denn heute kannst ja auch du drüber lachen.

    Der Kleine schaut tatsächlich wie ein Postauto aus.

    Übrigens oben steht, das Video wurde vom Benutzer entfernt.

  2. fudelchen schreibt:

    Aber ich mußte jetzt lachen…da tragen die einfach dein schnuckeliges, gelbes Auto fort 😀
    Ganz schön gemein 😉

Hier könnt ihr gerne kommentieren, wenn ihr Lust dazu habt. Dadurch erklärt ihr euch mit der Verarbeitung eurer angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie dem Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..